Goldspur

Der Ewigkeit auf der Spur

Deutung und Bearbeitung der Überlieferungen – Grundsätze

By on 19. Juli 2019

Schattentheater

Die Bearbeitung der Überlieferungen – Deutung und Neuerzählung

Über Traumdeutung zur modernen Geschichte

Die Deutung der Überlieferungen auf dieser Homepage vollzieht sich nach dem Prinzip der Traumdeutung. Dabei werden die handelnden Personen, wo es Sinn macht, als Persönlichkeitsanteile der Hauptperson interpretiert.

Die Deutungen werden im Anschluss an die Erzählung erklärt und kommentiert. Anschliessend werden die gewonnenen Inhalte und Elemente zu einer neuen, modernen Geschichte zusammengebaut.

Deutung der Texte wie Träume

Handelnde Personen als Persönlichkeitsanteile der Hauptfigur

Wo es Sinn macht, werden die Figuren, die in den Überlieferungen vorkommen, als Persönlichkeitsanteile der Hauptpersonen interpretiert.

Dazu der Abschnitt: «Deutung wie Träume» im Beitrag:

Märchen und Mythen als Träume oder Schatttentheater

Abstruse und unrealstische Figuren

Die Figuren in den Träumen und auch in den Überlieferungen werden umso interessanter, je weiter sie (auch emotional) von der Hauptperson entfernt sind und je unrealistischer sie erscheinen. Sobald «Magie» im Spiel ist, ist es ein Hinweis auf das Unbewusste (s. Bilder und Symbole – die Magie des Unbewussten). (Und je näher eine Figur auch in seinem realen Leben der Hauptperson steht, umso eher stellt sie nämlich eine reale, eigenständige Person im Umfeld der Hauptperson dar.)

Beispiel:
Das Märchen der Eisenhans handelt vom Weg des Mannes (und des Bewusstseins) zu Ganzheit. Der Königssohn, der wilde Mann, aber auch die Königstochter im fremden Schloss können als seine eigenen Persönlichkeitsanteile gedeutet werden. Die Königin, die den Schlüssel zum Käfig des wilden Mannes in Verwahrung hat, symbolisiert dabei einerseits als die Partnerin. Andererseits – in einem tieferen Sinn – symbolisiert sie aber auch das Unbewusste des Königs selber.

König und Königin in Überlieferungen: Das Bewusstsein und das Unbewusste

Grundsätzlich symbolisiert der König in Überlieferungen das liebende Bewusstsein, während die Königin das Unbewusste, den Körper und Triebe darstellt (s. Das Bewusstsein und das Unbewusste). Das Ziel ist immer, dass der Mensch seine Triebe überwindet und so zu Ganzheit und zu Königsherrschaft im eigenen Leben gelangt.

Helden und Monster: aktuelle Bilder für das Innenleben des Menschen

Der Held, die Prinzessin und furchterregende Monster zeigen als Darsteller des Innenlebens seelisch-geistige Vorgänge in der Hauptperson auf. So bringen die Überlieferungen das Unbewusste und geistige Realitäten zu Bewusstsein. Dabei machen sie erstaunliche, erhellende Aussagen zu menschlichen Themen, welche auch heute nichts an Aktualität eingebüsst haben.

Vom Originaltext zur freien Bearbeitung

Von der bildhaften Geschichte zur verborgenen Hintergrundstory

Die Texte werden abschnittsweise bearbeitet, wobei die Symbole, die anschliessend gedeutet werden, unterstrichen sind. Die Erklärungen und Deutungen führen dann zu tieferen Inhalten, aus welchen sich wiederum eine neue Geschichte ergibt. In einen anderen, häufig modernen Kontext gestellt, erzählt diese, was hinter den Symbolen oder Bildern verborgen liegt.

Wörtliche Wiedergabe der Originalexte und freie Erzählung

Auch Originaltext

Ältere Überlieferungen wie die sumerische und babylonische Mythologie, die beide weniger bekannt sind, werden erzählt und an zentralen Stellen im Originaltext wiedergegeben. Bekanntere Märchen werden frei erzählt. Dabei weisen die unterstrichenen Symbole auf die folgenden Deutungen hin.

Deutung der unterstrichenen Wörter der Überlieferungen:

  • Direkt im Anschluss an den Text
  • Oder in einem Link
  • Oder beides

Symbole und Archetypen

Wichtige Themen werden direkt im Anschluss an den überlieferten Text noch weiter ausgeführt. Bei anspruchsvollen Deutungen (wie beim Gilgamesh-Epos) werden die zentralen Punkte zusätzlich durch Zahlen (1) markiert. Sie stellen die Verbindung zum entsprechenden Deutungselement in der neuen Geschichte her.

Die andere, die moderne Geschichte

Die neue Geschichte ist aus den Deutungselementen zusammengebaut. So werden die Überlieferungen aktualisiert. Das Ziel ist dabei nicht zuletzt, dass der Leser dadurch leichter den Bezug der alten Texte zu seinem konkreten Erfahrungsalltag herstellen kann.

Weitere Bearbeitungsansätze: völlig frei oder als tabellarischer Vergleich

Grundsätzlich kann sich die Art der Bearbeitung der Inhalte je nach Anforderungen an die Deutung anpassen oder verändern.

Top

Newsletter Abonnieren

We respect your email privacy

Newsletter abonnieren

You have successfully subscribed to the newsletter

There was an error while trying to send your request. Please try again.

Goldspur will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.