Goldspur

Der Ewigkeit auf der Spur

„Angels“ von Robbie Williams: Die Anima als Traumfrau

Bild1 aus Videoclip zu "Angels" von Robbie Williams

By on 29. April 2021

Bild1 aus Videoclip zu "Angels" von Robbie Williams

[Zum offiziellen Videoclip zu «Angels» von Robbie Williams auf Youtube]

„Angels“ von Robbie Williams – Song und Videoclip, eine Deutung

«Angels» – der Engel als Anima-Vision

Robbie Williams singt in seinem Lied «Angels» über die Liebe zu Engeln.
Der Engel gibt ihm alles, was er braucht. Als geistiges Wesen Anima ist sie, seine Anima, seine Göttin und Traumfrau, sein perfektes inneres Bild einer Frau.  Sie ist seine Sehnsucht nach der perfekten Liebe, ist seine Leidenschaft und Erfüllung.
Der Videoclip in schwarz-weiss bettet den Inhalt in einen grösseren Kontext ein. Die Gegensätze männlich und weiblich sind durch die Technik beziehungsweise die Natur symbolisiert. Das Ziel ist die Verschmelzung der beiden Energien.

In Schwarz-Weiss – die Anima als Hure oder Heilige?

Die Anima hat als «Engel» einen persönlichen und als «Göttin» einen kollektiven Aspekt.
Als inneres Bild von Weiblichkeit und geistiger Faktor ist sie schwarz-weiss.
Weiss ist die Farbe der reinen Liebe, welche in die Freiheit und Weite des Geistes zieht. Schwarz ist die Farbe der Materie und letztlich des Todes. Sie bedeutet Gefangenschaft im Körper durch Bindung an Erotik und Lust anstelle eines selbstbestimmten Lebens in Fülle.

Hilma af Klint 1915, Schwan Nr. 17

Schwarz-Weiss passt zur Anima, die als Archetyp der Hure oder Heiligen auftreten kann (s. auch Ausführungen zum Bild «Schwan Nr. 17» von Hilma af Klint).

Wenn die Liebe gestorben ist …

 “When love is dead …

Die innere Traumfrau ist noch da, wenn eine Beziehung zerbrochen ist. Sie bietet immer Zuneigung, Liebe, Schutz und sogar Erlösung an, unabhängig davon, ob Er recht hat oder nicht. Und so lässt er sich treiben, gibt sich dieser Energie hin. Selbst wenn er dabei einen Wasserfall hinunter treibt, so weiss er dennoch: Das Leben wird ihn nicht zerbrechen und die Liebe wird ihn nicht verlassen, denn …

… I’m loving angels instead..»

… liebe ich stattdessen Engel.

Der Engel im Schleier aus Videoclip zu Robbie William's "Angels"

Der Videoclip von «Angels» von Robbie Williams

Gegenüberstellung von Text und Bildern

Songtext und Übersetzung werden in den Kontext der Videoszenen gestellt.
SYMBOLE und ARCHETYPEN, die hervorgehoben sind, werden anschliessend gedeutet.

[Zum offiziellen Videoclip zu «Angels» auf Youtube.] 

1) Der Engel: Frage nach Schicksal und Erlösung

Songtext Strophe 1:

I sit and wait. Does an angel contemplate my fate?
And do they know
The places where we go
When we’re grey and old
‹Cause I have been told, that
Salvation  lets their wings unfold …

Übersetzung

Ich sitze und warte
Betrachtet ein Engel mein Schicksal?
Und wissen sie,
wohin wir gehen,
wenn wir alt und grau sind?
Denn man hat mir gesagt, dass
Erlösung ihre Flügel entfalten lässt …

Bilder zu Strophe 1

Eine sterile Welt zwischen HOCHHÄUSERN /  Dünen, GRAS, SAND, MEER.
Aussage: Kontrast männlich-weiblich, Technik-Mutter Natur.

Bridge 1:

So when I’m lying in my BED
Thoughts running through my HEAD
And I feel that love is dead
I’m loving angels instead.

Übersetzung

Wenn ich im BETT liege
Und Gedanken durch meinen KOPF rasen
Und ich fühle, dass die Liebe gestorben ist,
Dann liebe ich stattdessen Engel.

Bilder Bridge 1

HOCHHÄUSER / FRAUEN-Gesicht.
Aussage: Gedanken an eine verlorene Liebe steht im Kontext mit der Vision der perfekten Frau als „Engel“.

REFRAIN Songtext

And through it all
She offers me affection,
A lot of love and protection,
Whether I’m right or wrong.
And down the waterfall,
Wherever it may take me,
I know that life won’t break me,
When I come to call.
She won’t forsake me.
I’m loving angels instead.

Übersetzung

Und durch alles hindurch
Gibt sie mir Zuneigung,
Viel Liebe und Schutz
In Recht oder Unrecht
Den Wasserfall hinab,
Wohin es mich auch tragen mag:
Das Leben wird mich nicht brechen,
Wenn ich abberufen werde.
Sie wird mich nicht im Stich lassen.
Ich liebe stattdessen Engel.

REFRAIN 1, Bilder: Sehnsüchtige Erwartung

Dünen, WIND, GRAS MEER / Am Ufer im Sand ein grosser KREIS mit einervMITTE (wie ein Augapfel) /
ER mit ausgebreiteten Armen / HELIKOPTER erscheint.
Aussage: Der Kreis als Verbindung von weiblich (Natur) und männlich (Technik) und Symbol für Ganzheit und Einheit.

2) Der Schatten: Sehnsucht nach Trost, Einheit und Lebendigkeit

Songtext Strophe 2: Schwäche und Schmerz

When I’m feeling weak
And my pain walks down a one way street,
I LOOK above
And I know I’ll always be blessed with love.

Übersetzung

Wenn ich mich schwach fühle
Und mein Schmerz in eine Sackgasse führt,
Schaue ich nach oben und weiss:
Ich werde immer mit Liebe gesegnet sein.

Bilder Bridge 2: Das innere Kind und neue körperliche Lebendigkeit

HOCHHÄUSER / SPIEL mit BALL / FRAUENGESICHT mit SCHLEIER / SCHATTEN des HELIKOPTERS / Balltreffer, Jubel.
Aussage: Das Leben spielerisch nehmen. Manchmal gibt es einen Volltreffer.

REFRAIN 2, Bilder: SIE kommt aus dem Himmel. Endlich ist sie da!

LIEBESNEST in den Dünen / HELIKOPTER landet / Verschlungenes PAAR im WIND / FRAUENGESICHT / KREIS / SCHATTEN des HELIKOPTERS im AUGE /  zurück zwischen HOCHHÄUSERN.

3) Das Ziel, Erfüllung des Traums

REFRAIN 3 und Ausklang: Bilder der Vereinigung

Gemeinsame MOTORRADFAHRT über Sandstrand /  HELIKOPTER / HOCHHÄUSER / Sie im BRAUTKLEID / Innige UMARMUNG /  STRAND,  AUGE, HELIKOPTER geht.
Er rennt allein durch die Dünen zurück.

Motorrad (aus Videoclip zu Robbie Williams' "Angels"

Zusammenfassung des Videoclips zu «Angels» von Robbie Williams

Mit Text und Bildern zeigt der Song «Angels» von Robbie Williams die Gegensätze männlich und weiblich und ihre Vereinigung. Der Mann lebt in einer technischen, sterilen Welt. Doch sein inneres Kind ist wach, spielt mit dem Ball. Er begibt sich an einen anderen Ort, in die Natur, an den Strand, wo Wind und Wellen sich treffen. Hier befindet sich ein grosser Kreis, in Sand gezeichnet, der aussieht wie ein Auge und zugleich ein Helikopter-Landeplatz ist. Ein Helikopter erscheint und wirft seinen Schatten auf die Erde. Er bringt den «Engel», die Geliebte und Traumfrau. Gemeinsam erleben sie die ersehnte Nähe und fahren mit dem Motorrad über den unendlichen Sandstrand.

Symbole und Archetypen in Robbie Williams‘ „Angels“

Der Videoclip verwendet die universale Sprache der Symbole, um die Botschaft des Songtexts zu untermalen:

Männliche Symbole

  • HOCHHÄUSER: Eine männliche, sterile, technisierte Welt
  • TECHNIK: Städte, Maschinen, Helikopter, Motorrad stehen als Symbole für männliche «Magie» durch FEUER (Symbol für den männlichen Körper) im Sinn von «Bewegen der Materie, Funktion und Kraft». Die Materie, die bewegt wird, ist die weibliche Seite.
  • WIND, LUFT: Bereits in den ersten Überlieferungen der Archetyp für die männliche Seele und stürmische Männlichkeit (s. u.).
  • HELIKOPTER: Geist männlicher Machbarkeit und Kraft (fliegt in der Luft) bringt SIE „aus dem Himmel“
  • MOTORRAD: Männliche Kraftmaschine fährt auf der Erde als Bild für männliche Leidenschaft (FEUER) und ihre Kraft, welche beide vorwärtsbringt (ERDE für den weiblichen Körper).

Weibliche Symbole

  •  NATUR: Das grosse Weibliche, die Mutter-Gottheit
  • GRAS: gewachsen auf der Erde, Symbol für den weiblichen Körper, durch den Wind bewegt.
  • MEER: Symbol für das kollektive Unbewusste und die weibliche Seele
  • STRAND: Wo das Meer das Land berührt und befeuchtet: Fruchtbare Weiblichkeit
  • JUNGE FRAU: Jungfrau, Anima-Symbol.
  • SCHLEIER: Verschleierung als Faszination und Geheimnis, das gelüftet werden will.
  • ENGEL/ANIMA: Der weibliche Geist der Erkenntnis bewegt die männliche Seele, „Land“ (auch Frauen) einzunehmen und zu beherrschen (Macht). So ist der weibliche Geist, der das männliche Feuer anheizt, zum «Gott der Luft» geworden, Symbol für jugendlich-stürmische und invasive Männlichkeit.

Archetypen und Symbole der Vereinigung

  • BALL: Symbol für Ganzheit (wie z.B. der goldene Ball in «Der Eisenhans» oder «Der Froschkönig»)
  • SPIEL: Das innere Kind
  • KREIS im Sandstrand: Symbol für Ganzheit, Einheit der vier Elemente Wasser, Erde, Luft und Feuer.
  • AUGE, AUGAPFEL: Symbol für Erkenntnis (was auch eine Bezeichnung für Geschlechtsverkehr ist. Das Auge der Erkenntnis steht für Herrschaft über die Materie durch Erkennen der Wirkmechanismen der Macht, mehr s. u.).
  • SCHATTEN (des Helikopters und des Mannes): das männlich Unbewusste wirft seinen Schatten auf die ERDE (f. w. Körper)

Männliche und weibliche Magie (Animus und Anima, schwarz und weiss)

Einheit und Vereinigung der Gegensätze männlich und weiblich

Das Video «Angels» beinhaltet die Magie beider Seiten, nämlich des männlichen und auch des weiblichen Geistes, symbolisiert durch Animus und Anima.

  • Die Anima als «Engel»: Weibliche Verführungskraft der Anima durch Träume und Visionen. Ihre Anziehungskraft ist Liebe oder «Erkenntnis». Damit kann sie das Leben in den Bereich des Geistes (weiss) ziehen.
  • Der Animus als Antrieb, Kraft und „Motor“ in der Materie (schwarz): Männlich-feurige Leidenschaft bringen die Kräfte des Unbewussten und des Körpers in Bewegung.

Die beiden Kräfte spielen ihr Spiel von blendender Verführung und dunklem Zauber und treiben so die Vereinigung vorwärts.

In den Dünen (aus Videoclip zu Robbie Williams' "Angels"

Der Kreis und das Auge: Liebe und Macht (weiss und schwarz)

Im Musikvideo stellt der Kreis als Helikopterlandeplatz und «Auge» das Zeichen und Signal für sehnsüchtige Verschmelzung der beiden Energien männlich und weiblich dar.

  • Der Kreis ist ein Symbol für Ganzheit, welche durch die Kraft der Liebe möglich wird. Liebe ermöglicht auch, das Gegenüber zu «erkennen». Das liebende Bewusstsein ist Licht (weiss).
  • Erkenntnis der Schwäche des Anderen kann aber auch als Machtmittel missbraucht werden, um zum Beispiel Sex zu erzwingen. Das Auge ist als «allsehendes Auge» darum auch immer wieder ein Zeichen der Macht über die Materie (zwecks Unterdrückung, schwarz, wie zum Beispiel im Epos Der Herr der Ringe zum Ausdruck kommt).

Das Video in Schwarz-Weiss zeigt die Aspekte der Verschmelzung in unzähligen Grautönen («shades of gray»).

Kreis, Auge, Helikoperlandeplatz (aus Videoclip zu Robbie Williams' "Angels"

Der Helikopter und der Gott der Luft

Technik und der männliche Geist

Der Helikopter ist ein materielles Gerät, das gemäss dem Willen seines Schöpfers durch die Luft fliegt. Luft ist das Element der männlichen Seele. Diese ist (in ihrer unerlösten Form) auf materielles «Funktionieren» und Kontrolle ausgerichtet.

Die Anima: Spiel mit dem Feuer

Die Anima bringt dabei den geistigen Aspekt der Macht ins Spiel (ebenfalls in ihrer unerlösten Form). Sie bewegt durch ihre erotische Ausstrahlung die Seele des Mannes dazu, das FEUER des männlichen Körpers anzufachen. Durch diesen «Motor» als Antrieb in der Materie entsteht eine kraftvolle Bewegung, die im Video durch den Helikopter und das Motorrad dargestellt wird.

Das Unbewusste und das Begehren

Der Helikopter, der einen Schatten wirft, dient aber auch als Symbold für das Unbewusste, für die Kraft des Triebes in der Materie und im Körper. Es bringt das innere Frauenbild, die Anima als „Göttin“ aus dem „Himmel“ hinab auf die Erde.

Ist das Feuer der körperlichen Leidenschaft durch den Hauch des weiblichen Geistes und den Sturmwind des männlichen Begehrens erst so richtig angefacht, geht es los: Durch die Kraft des Geistes werden Himmel (LUFT) und ERDE (Materie) eingenommen (mit Helikopter und Motorrad).

Der Gott der Luft: Macht über die Materie

So wird die Anima als der weibliche Geist in Union mit der männlichen Seele (symbolisiert durch die LUFT) zum mythologischen «Gott der Luft». Als Archetyp stellt dieser bereits in der sumerischen und babylonischen Mythologie jugendlich-stürmische Männlichkeit dar, die eroberungswütig und machtorientiert ist.

Der Schatten und das innere Kind

Ebenfalls angetönt wird in Text und Video, wie im Augenblick der Schwäche der Schatten im Bereich des Körpers und des Unbewussten wirksam wird. Trauer und Schmerzen führen zum Begehren nach Trost, Bestätigung und Annahme. Dahinter steckt letztlich das innere Kind, welches nach emotionaler Nahrung schreit und auch die Vision von Ganzheit im Herzen trägt. Es sehnt sich zurück nach jenem Zustand bei der Mutter, als alles gegeben wurde, was gebraucht wurde, also nach einem Erleben von Fülle und Geborgenheit.

Anima, innere Frau des Mannes (aus Vidoclip zu Robbie Williams' Song "Angels")

Abschliessende Bemerkung: Die Anima als Beziehungsersatz?

So nachvollziehbar diese Sehnsucht auch ist, so besteht doch die Gefahr, dass die Träume das Leben als Ganzes in eine Welt der unerfüllbaren Ideale ablenken. Von da kehrt der Mensch letztlich mit einem Gefühl der Leere in seinen realen Alltag zurück, der ihm nun noch grauer erscheint.

Der Wunsch, zu empfangen, ja ohne eigenen Einsatz nehmen zu können, was das Herz begehrt, erweist sich als verhängnisvoll. Wenn Liebe, Zuwendung, Trost und Sicherheit eine geistige Illusion bleiben, nähren sie den Menschen nicht wirklich.

Paradoxerweise erfährt der Mensch nährende Fülle, wenn er liebt und sich hingibt.

Wer schenkt, wird selber beschenkt.
Und:
Gelebte Liebe ist das Geschenk, welches wahres Leben gibt.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top

Newsletter Abonnieren

We respect your email privacy

Newsletter abonnieren

You have successfully subscribed to the newsletter

There was an error while trying to send your request. Please try again.

Goldspur will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.