Goldspur

Der Ewigkeit auf der Spur

Der Eisenhans – der Weg zu Königsherrschaft im Leben

Eisenhans – der wilde Mann

By on 24. März 2020

3Ritter – Rot, Weiss, Schwarz

Einführung ins Märchen «Der Eisenhans»

Das Märchen «Der Eisenhans» aus der Sammlung der Gebrüder Grimm[1] handelt vom Weg des Menschen zu Ganzheit.

Der Weg zu Königsherrschaft im Leben

Anhand des Weges des Königssohns zum König wird der Weg des Menschen zu Königsherrschaft im Leben beschrieben.

Der Heldenweg

Aufbau der Deutung und die andere Geschichte

Wie alle grossen Heldengeschichten folgt das Märchen der Grundstruktur des Heldenweges (s. Der Heldenweg). Der Held durchläuft entsprechend fünf verschiedene Prüfungsphasen. Das Märchen wird gemäss diesen Phasen in fünf Episoden aufgeteilt, abschnittsweise erzählt, gedeutet und dann in einer modernen Geschichte uminterpretiert und neu erzählt.

Die fünf Phasen des Heldenweges:

  1. Bewusstwerdung, Berufung (Erkennen der Bestimmung): Der wilde Mann und der goldene Ball.
  2. Initiation (erster Schritt, sichtbares Zeichen, hinaus in die Welt): Der Goldbrunnen
  3. Wüste (Enthaltsamkeit in Mangel und Entbehrungen): Im fremden Schloss
  4. Dienst (Hingabe der Ressourcen im Erfolg): Sieg über den Feind und die drei goldenen Äpfel
  5. Feuerprobe: Integration der Schatten, Verwundung, Sterben des Egos
  6. Königsherrschaft und 7. Ganzheit – Ziel erreicht: Drei Königreiche und die Königstochter

Ganzheit und die drei Farben

Der Königssohn gewinnt als roter, weisser und schwarzer Ritter die drei goldenen Äpfel und die Königstochter. Das bedeutet, er hat in allen drei Phasen seines Lebens, Jugend (rot), Erwachsenenalter (weiss) und reifes Alter (schwarz) die Liebe gelebt (zu den Farben für die Lebensphasen s. Die drei Farben Rot, Weiss, Schwarz).

Die Königstochter symbolisiert seine weiblichen Anteile (ANIMA), die goldenen Äpfel stehen für Liebe und das ewige Leben (der runde Apfel als Frucht der Göttin der Liebe, das Gold für Ewigkeit).

So ist der Königssohn zu Ganzheit gelangt.

 

Das Ziel: Ganzheit und Königsherrschaft im Leben

Ganzheit wird erlangt durch die Vereinigung der männlichen und weiblichen Anteile im Menschen selber. Sie bedeutet die Integration des Unbewussten ins Bewusstsein (s. Das Bewusstsein und das Unbewusste und Die heilige Hochzeit). Im Märchen ist sie durch die Hochzeit von Königssohn und Königstochter symbolisiert. Die beiden erhalten drei Königreiche. Die Drei ist ein zusätzlicher Hinweis, dass es sich um den Zugang zur geistigen Dimension handelt, nämlich um ein «göttliches», bewusstes Leben in Selbstwirksamkeit, mit anderen Worten um Königsherrschaft im Leben.

Nachweise

[1] Der Eisenhans ist ein Märchen der Gebrüder Grimm. Der Märchentext stammt aus: http://www.grimmstories.com/de/grimm_maerchen/der_eisenhans (7.1.2015, mit wenigen Kürzungen). Robert Bly hat dazu ein Buch über Partnerschaft und Sexualität geschrieben, welches zu manchen Ausführungen auf dieser Homepage inspiriert hat.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top

Newsletter Abonnieren

We respect your email privacy

Newsletter abonnieren

You have successfully subscribed to the newsletter

There was an error while trying to send your request. Please try again.

Goldspur will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.