Goldspur

Der Ewigkeit auf der Spur

Eisenhans und drei Königreiche (6 und 7: Heilige Hochzeit)

Happy End im Märchen

By on 20. Juni 2020

Happy End im Märchen

Eisenhans und drei Königreiche (6 und 7: Heilige Hochzeit)

Hochzeit, der Eisenhans und drei Königreiche

Der Held hat nun alle fünf Prüfungsphasen bestanden und erbittet nun seinen Lohn: die Königstochter. Zur Hochzeit erscheint plötzlich auch der Eisenhans, und drei Königreiche stehen im Raum … 

Der nächste Abschnitt des Märchens:

Eisenhans und drei Königreiche (6 und 7: Heilige Hochzeit)

Wieder die Königstochter

Am andern Tag fragte die Königstochter den Gärtner nach seinem Jungen. «Er arbeitet im Garten; der wunderliche Kauz ist auch bei dem Fest gewesen und erst gestern Abend wiedergekommen; er hat auch meinen Kindern drei goldene Äpfel gezeigt, die er gewonnen hat.»

Vor dem König

Der König liess ihn vor sich fordern, und er erschien und hatte wieder sein Hütchen auf dem Kopf. Aber die Königstochter ging auf ihn zu und nahm es ihm ab, und da fielen seine goldenen Haare über die Schultern, und es war so schön, dass alle erstaunten. «Bist du der Ritter gewesen, der jeden Tag zu dem Fest gekommen ist, immer in einer andern Farbe, und der die drei goldenen Äpfel gefangen hat?», fragte der König.

Endlich Farbe bekennen

«Ja,» antwortete er, «und da sind die Äpfel,» holte sie aus seiner Tasche und reichte sie dem König. «Wenn Ihr noch mehr Beweise verlangt, so könnt Ihr die Wunde sehen, die mir Eure Leute geschlagen haben, als sie mich verfolgten. Aber ich bin auch der Ritter, der Euch zum Sieg über die Feinde verholfen hat.» – «Wenn du solche Taten verrichten kannst, so bist du kein Gärtnerjunge. Sage mir, wer ist dein Vater?» – «Mein Vater ist ein mächtiger König, und Goldes habe ich die Fülle und so viel ich nur verlange.»

Liebe bekennen

– «Ich sehe wohl,» sprach der König, «ich bin dir Dank schuldig, kann ich dir etwas zu Gefallen tun?».  – «Ja,» antwortete er, «das könnt Ihr wohl, gebt mir Eure Tochter zur Frau.». Da lachte die Jungfrau und sprach: «Der macht keine Umstände! Aber ich habe schon an seinen goldenen Haaren gesehen, dass er kein Gärtnerjunge ist,» ging dann hin und küsste ihn.

Hochzeit, der Eisenhans und drei Königreiche

Zu der Vermählung kamen sein Vater und seine Mutter und waren in grosser Freude, denn sie hatten schon alle Hoffnung aufgegeben, ihren lieben Sohn wiederzusehen.
Und als sie an der Hochzeitstafel sassen, da schwieg auf einmal die Musik, die Türen gingen auf, und ein stolzer König trat herein mit grossem Gefolge. Er ging auf den Jüngling zu, umarmte ihn und sprach: «Ich bin der Eisenhans und war in einen wilden Mann verwünscht, aber du hast mich erlöst. Alle Schätze, die ich besitze, die sollen dein Eigentum sein.»

Wichtige Symbole und Archetypen:  

Wieder die Königstochter
Reine Liebe

Die Königstochter ist eine positive ANIMA-Figur und symbolisiert die innere Frau des Helden. Als „Jungfrau“ steht sie für reine Liebe. Sie „weiss“ um die wahre Identität des Helden, denn sie hat sein goldenes Haar „gesehen“, nämlich seine Liebe. Sie hat sich auch erkundigt und weiss nun, dass er die drei goldenen Äpfel gewonnen hat. (Das bedeutet, dass er alle drei Bereichen seines Lebens für die Liebe eingenommen hat: Jugend/Körper; Erwachsenenalter/Seele; Reife/Geist, s. vorhergehende Episode, Die Verwundung).

Vor dem König: Prüfung der Identität
Prüfung durch den König-Vater (höhere Ordnungen)

Der König-Vater repräsentiert höhere Weisheit und Ordnungen. Nun wird geprüft, wer der Held ist und ob er die Königstochter und das Königreich verdient hat.
Diese beiden symbolisieren das Unbewusste, nämlich das Leben in der Materie und damit das Weibliche. Wenn der Held seine Liebe durch Hingabe und Treue unter Beweis gestellt hat, wird er mit Vollmacht über die Materie ausgestattet. 

Das Weibliche: Das Reich, die Kraft und die Herrlichkeit des Vaters

Das Reich gehört zur lebendigen Materie und damit zum Unbewussten. Es ist das grosse Weibliche, nämlich das Leben in der Materie. Als «Mutter» beantwortet es die Liebe des Bewusstseins («Vater»), indem es dessen schöpferischen Impuls verwirklicht (s. Das Bewusstsein und das Unbewusste, König und Königin).

Dieser Gedanke kommt auch in der jüdisch-christlichen Lehre zum Ausdruck, zum Beispiel im Gebet «Unser Vater». Denn in diesem wird dem VATER im Himmel «das Reich, die Kraft und die Herrlichkeit» – in Ewigkeit – zugesprochen.

Farbe und Liebe bekennen

Nun ist die Zeit reif, dass der Held sich zu seiner königlichen Identität und zu seiner Liebe bekennen kann. Auch ist er nicht in Gefahr, deswegen stolz zu werden. Denn er hat die Feuerprobe bereits bestanden und mit seiner Verwundung hat er wahre Demut gewonnen (s. Eisenhans und die Verwundung).

Der erlöste Eisenhans und das innere Kind
Verwünscht / verflucht

Der Mensch muss sich selber als Kind des wahren Vaters, des liebenden Bewusstseins erkennen. Dabei gilt es, den „Vater der Lüge“ zu entlarven. Der Mensch ist in seiner irdischen Existenz „verwünscht“, nämlich im Griff des Egos, das heisst der Identität  der Macht und der Trennung.

Das innere Kind und Erlösung

In die Kraft der Liebe wird er «erlöst» und gewinnt den Zugang zum grossen Ganzen und zur Einheit (s. auch Dornröschen – Maleficent). Es ist das innere Kind, das sich offen und voll Vertrauen auf den Weg macht und in der Kraft der die Triebe in eine positive Richtung zu lenken vermag.

Der Name «Eisenhans» 

Dieser Weg des Menschen drückt sich bereits im Namen „Eisenhans“ aus:

  • Eisen – „verwünscht“: Eisen symbolisiert Härte, Krieg, Knechtschaft und Gebundenheit (s. auch Maleficent als Dornröschen-Interpretation).
  • Hans – «erlöst»: Der Name „Hans“ kommt von Johannes, was „Gott ist gnädig“ bedeutet. Der Mensch, der sich in der irdischen Realität als Held bewährt, wird „begnadigt“ und erhält Zugang zu der erweiterten Dimension des Geistes und der Ewigkeit.
Hochzeit, der Eisenhans und drei Königreiche (Körper, Seele, Geist)

Das Hochzeitsfest symbolisiert durch die Vereinigung von König und Königin die Integration des Unbewussten (Königin, Reich) ins liebende Bewusstsein (Glaube, s. Heilige Hochzeit).

Beim Fest zeigt sich, dass der Königssohn drei Königreiche gewonnen hat:

1. Das Königreich des Vaters (GEIST):

Es symbolisiert Vollmacht über die Materie, nämlich Kraft und Autorität, welche sich in ihrer Vollendung durch Zeichen, Wunder und Heilungen manifestiert.

2. Das Königreich der Königstochter (SEELE)

Die Königstochter symbolisiert die Seele des Mannes, seine ANIMA. Durch die Einheit von männlich (Bewusstsein) und weiblich (Materie) entsteht neue Realität, symbolisiert durch das Kind (s. Die Erschaffung neuer Realität).

3. Das Reich des „Eisenhans“ (KÖRPER)

Der Mensch ist zu Ganzheit und „göttlichem“, nämlich zu selbstwirksamem Leben im Geist bestimmt. Mit anderen Worten ist es seine Bestimmung, mit seinem liebenden Bewusstsein (männlich, GEIST) über seinen Körper und seine Ressourcen im Leben (weiblich, Reich) weise zu „herrschen“ (s. Königsherrschaft im Leben).

Aus den obigen Deutungen ergibt sich die moderne Geschichte:

Eisenhans und drei Königreiche 

Das glückliche Ende – die Geschichte anders erzählt

Was bisher geschah
Die Beteiligten
  • Thomas trennte sich von seiner Partnerin Anna, um sich selber zu finden.
  • Er hatte sich zudem in seine Kollegin Lilo verliebt und mit ihr einen „Seitensprung“ gemacht. Er kündigte dann aber seine Stelle und wechselte seinen Beruf.
  • Dabei stieg er nochmals ganz unten in eine Firma ein, welche von Richard als CEO geleitet wurde.
  • Linda, die attraktive Juniorpartnerin des Unternehmens, erkannte schnell, dass Thomas für diese Stelle überqualifiziert war.
  • Als sich herausstellte, dass das Partnerunternehmen ein Produkt „gestohlen“ hatte und selber vermarktete, schritt Thomas ein und konfrontierte dessen Geschäftsführer Gavin mit der Wahrheit unter Androhung von Konsequenzen. Richard lenkte ein, entschuldigte sich offiziell und rehabilitierte so Paul und sein Produkt.
  • Thomas verschwieg, dass er gesehen hatte, dass sein Gruppenleiter Leo in einen Transfer von Daten an Richard involviert gewesen war.

 

Thomas traf sich mit Anna, um die Beziehung wieder aufzunehmen. Anna war aber kühl und abweisend. Zudem warf sie ich vor, was sie von Leo erfahren hatte, nämlich dass Thomas sich nicht korrekt verhalten habe, indem er bei der Konkurrenzfirma „rumgeschnüffelt habe, um sei Ansehen in der Firma aufzupolieren. Verwirrt und verunsichert verliess sie dann das Treffen mit Thomas vorzeitig.

Thomas erzählt weiter:

Eine unglaubliche Geschichte, sage ich euch, was sich an diesem Wochenende, das heisst am vergangenen Freitag ereignete! Ich bin noch immer sprachlos. Es war fast wie im Märchen …

Vor dem König

Die Wahrheit am Licht (wieder die Königstochter)

Es begann damit, dass Richard, der CEO unserer Firma, mich in sein Büro rief. Linda war auch da. Er sprach ohne Umschweife und wollte wissen: «Thomas! Warst du derjenige, der unseren Konkurrenten Gavin dazu bewegte, seinen Fehler einzugestehen und unser Produkt wieder in unsere Hände zu geben?»– «Die Umstände fügten sich so, dass ich sein Vertrauen gewann,» antwortete ich. Nun blickte Richard Linda an und nickte: «Es ist also, wie du sagtest». Linda lächelte mich ermutigend an.

Anerkennnung

Da machte Richard plötzlich einen Schritt auf mich zu und legte väterlich den Arm um meine Schulter. Es kam für mich völlig unerwartet, doch es ging noch weiter. Richard sagte mit fester Stimme: «Thomas, ich bin froh, dass du bei uns gelandet bist! Auf dich ist Verlass. Weisst du, ich habe schon lange nach einem zweiten Junior-Partner Ausschau gehalten. Es würde mich sehr freuen, wenn du diese Stelle annehmen würdest.»

Ich war überrascht und zunächst sprachlos.
«Was ist denn mit Leo?», wollte ich wissen, «er ist doch schon viel länger bei euch und hat eine höhere Position? »  Wieder lächelte Richard und sagte: «Diese Niederlage bleibt ihm erspart. Er hat gekündigt. Er will sich selbstständig machen.»

Zusammenarbeit?

Als sich meine Augen mit Lindas trafen, spürte einen Stich im Herzen, denn ich fragte mich, wie sich wohl eine Zusammenarbeit mit ihr gestalten würde, und was jetzt mit Anna war. Linda schien mein Zögern wahrzunehmen und schenkte mir wieder dieses Lächeln, das Zuversicht ausströmte.

Farbe und Liebe bekennen

Ohne meine Antwort oder mein Einverständnis abzuwarten, sagte Richard: «So! Jetzt wird gefeiert! Es ist schon alles bereit. Wir haben diesmal unsere Mitarbeiter mit Partnern eingeladen!»
Er öffnete die Tür zum Konferenzraum, wo bereits ein fürstlicher Imbiss aufgedeckt war. Es befanden bereits schon viele Leute im Raum, darunter auch Leo. Er kam geradewegs auf mich zu und an seiner Seite war … Ich war völlig überrumpelt: Anna!
Beide strahlten.

Vor langer Zeit

Leo sagte: «Ich muss mich bei dir entschuldigen, dass ich dich bei Anna anschwärzte. Weisst du, als wir uns wieder trafen, nach so vielen Jahren, da habe ich wohl ein bisschen den Verstand verloren …» Ich verstand gar nichts mehr. «Nach so vielen Jahren?» – «Ja!», warf Anna eifrig ein: «Wir gingen zusammen zur Schule!»  – «Anna war immer meine Traumfrau», fügte Leo stolz hinzu.

Eine neue Freundschaft

Mit schwirrte der Kopf und kurz fühlte es sich an, als würde ich den Boden unter den Füssen verlieren. Ich war sprachlos. Leo rückte nun ganz nahe an mich heran und sagte leise: «Ich habe noch etwas in Ordnung zu bringen». Er räusperte sich und meinte: «Es tut mir leid, dass ich manchmal so unfreundlich zu dir war. – Danke umso mehr, dass du niemandem etwas von meinen „Beziehungen“ zu Gavin gesagt hattest, das rechne ich dir hoch an!» «Ist schon ok,» murmelte ich und es war mir noch immer mulmig zumute.
Anna strahlte Leo an und sagte: «Siehst du, ich sagte dir ja, es würde kein Problem sein, Tom ist nicht so.»

Raum für Liebe

Da Linda stand plötzlich Linda neben mir. Sie legte ihre Hand auf meinen Arm und drückte mir ein Glas Champagner in die Hand. Ich nahm einen Schluck und blickte in ihre dunklen Augen. Dabei fühlte ich, dass ich plötzlich ruhig wurde. Einem Impuls folgend beugte ich mich zu ihrem Ohr und hauchte: Danke!», wobei meine Lippen mit einem Hauch ihre Wange berührten.

Der Eisenhans und drei Königreiche

Erstes Königreich

Richard hatte sein Glas erhoben, liess es klingen und sagte mit lauter Stimme: «Hiermit verkündige ich eine Veränderung in der Geschäftsleitung. Seit geraumer Zeit haben wir einen neuen Mitarbeiter, den man nicht unterschätzen darf. Er hat viel dazu beigetragen, dass wir heute hier feiern können!» Damit legte er die Hand auf meine Schulter und blickte wieder in die Runde: «Es freut mich, euch unseren neuen Junior Partner vorzustellen: Thomas! – Du bist doch einverstanden – oder?» lachte er. Einige klatschten Beifall.

Das innere Kind

«Und ich habe noch eine Überraschung für euch alle!», fuhr Richard fort. Er ging zu Tür und öffnete sie. Herein kam Gavin – ebenfalls in Begleitung. An seiner Seite war Lilo! Ihre Augen leuchteten und sie lächelte mich an. Gavin kam direkt auf mich zu und klopfte mir in seiner überschwänglichen Art auf die Schulter.

«Leute, ich muss euch etwas mitteilen!», ergriff er das Wort: «Es ist Zeit, dass unsere beiden Firmen wieder mehr zusammenarbeiten. Aber ich habe mich entschlossen, mich zurückzuziehen, denn ich will meinen Lebensabend geniessen …». Dabei wandte er sich zu Lilo, die ihn anlächelte und sagte: «Mit dieser Frau!»

Zweites Königreich

Gavin richtete sich an die Versammelten und fuhr fort: «So habe ich die Sache mit Richard besprochen. Er meinte, bei einem Zusammenschluss könnte Thomas meinen Zweig übernehmen. Das halte ich für eine gute Idee! Schliesslich war Thomas ja entscheidend daran beteiligt, dass wir uns wieder näher kamen!» Dabei wandte er sich an mich blinzelte er mir zu.

Laut sagte er: «Thomas, ich habe dich als kompetenten, zuverlässigen Mann erlebt, und du strahlst auch eine natürliche Autorität aus. Was meinst du? Bist du dabei?»
Es war nun wirklich alles etwas viel für mich. Ich zuckte die Schultern und lachte:
«Na ja, wenn ihr meint … Natürlich!»

Drittes Königreich

Nun erhob Linda ihr Glas und liess es mit meinem zusammenklingen. «Darauf wollen wir anstossen!, rief sie.
«Das Buffet ist hiermit eröffnet!», verkündete Richard: «Bedient euch!»

Dann kam er zu uns sagte: «Ich werde mich auch langsam aus dem Betrieb zurückziehen. Aber ich bin zuversichtlich, dass ihr die Sache gut weiterführen werdet. Linda kennt den Betrieb und hat mich schon lange kompetent vertreten.» Dabei blickte er sie väterlich an.
«So ist es!», antwortete sie und zwinkerte mir zu: «Gemeinsam werden wird das packen.»

Hochzeit

Nun nahm Paul mich etwas zur Seite und sagte:
– Wie du wohl gemerkt hast, Thomas, halte ich grosse Stücke auf Linda. Sie ist wie eine Tochter für mich. Und nun – nun habe ich noch einen Sohn gewonnen! Ich bin sehr glücklich darüber – für sie, für euch beide!»

Zusammenfassung von «der Eisenhans und die drei Königreiche»

In diesem Abschnitt des Märchens haben sich die vier Archetypen der Familie in ihren verschiedenen Ausprägungen von «unerlöst» zu «erlöst» entwickelt.
[s. Die menschliche Gleichung und
Die Vier der Familie und die Entstehung neuer Realität.]

Tom, Linda, Anna, Leo, Gavin, Lilo ... und die vier Archetypen der Familie
Die Tochter
  • Anna: Sie kann ihre Mutterrolle mit der Beziehung zu Tom verlassen und findet mit Leo zu ihrer reinen «unschuldigen» Liebe zurück (zum inneren Kind).
  • Linda: Sie ist integer und lebt reine Liebe.
Die Mutter
  • Lilo hat etwas «Göttliches» und «Schicksalhaftes». Sie macht aus Gavin einen «Vater».
Der Sohn und der Trieb
  • Tom ist der Königssohn auf dem Heldenweg, der lernt, seinen Trieb dem liebenden Bewusstsein («Vater») unterzuordnen und so selber zum Vater zu werden.
  • Leo nimmt stückweise die Rolle des Egos und der Schatten ein, die integriert werden.
  • Gavin ist zunächst ebenfalls reichlich unkontrolliert und egoistisch und reift im Angesicht der Wahrheit ebenfalls zum Vater heran.
Der Vater

Richard stellt den strengen Vater dar, der auch einmal hart sein kann.

    Und noch eine Deutungsvariante: Die viel simplere "andere" Geschichte:
    Das glückliche Ende von Eisenhans und drei Königreiche

    Thomas, der auf der Suche nach sich selber und seiner eigenen Seele war, wollte nach seinem Seitensprung wieder zu Anna zurückkehren. Es gelang ihm, Anna wieder zu gewinnen, denn sie liebte ihn noch immer und hatte ihm bereits vergeben.
    Richard gelangte mit der Anfrage an Thomas, ob er sein Unternehmen übernehmen wollte. Thomas willigte ein. Thomas und Linda wurden Geschäftspartner.
    Anna hatte ihre reine Liebe wiedergewonnen, ihren Glauben und ihre Kraft.
    Thomas hatte seine Seele und warmherzige Vaterliebe gewonnen.
    Sie lebten beide glücklich bis ans Ende ihrer Tage.

    In dieser Deutung sind die drei Reiche ebenfalls in der neuen Beziehung zwischen Tom und Anna vereint: der Körper (der wilde Mann, das innere Kind), die Seele (Anna) und der Geist (der Vater, das liebende Bewusstsein).

    Phase 6 des Heldenweges: Die Integration des Unbewussten (Mutter)

    Die Hand als Symbol für Ganzheit

    Ganzheit der inneren Familie durch Integration Schatten 

    Durch die Integration der Schatten hat der Held nun seinen Weg abgeschlossen und Ganzheit erlangt. Sie ist durch seine vollständige innere Familie dargestellt. 

    Abb. rechts: Die Hand für die innere Familie.

    Phase 7 des Heldenweges: Zugang zum Geist (Vater)

    Einheit und Ganzheit (Hochzeit)

    Die Hochzeit (Heilige Hochzeit) bedeutet Ganzheit durch die geglückte Integration des Unbewussten (Königin, Reich) durch Vereinigung mit dem liebenden Bewusstsein (König, Selbst). Indem der Schatten integriert wird, werden das Ego und die Triebe in allen Bereichen des Lebens (Körper, Seele und Geist) überwunden (die drei Königreiche).

    In diesem letzten Abschnitt des Märchens «Eisenhans und drei Königreiche» hat der Held nun seinen Heldenweg vollendet und damit Ganzheit erreicht.
    Dazu diese tabellarische Übersicht:

    Ganzheit erreicht

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Top

    Newsletter Abonnieren

    We respect your email privacy

    Newsletter abonnieren

    You have successfully subscribed to the newsletter

    There was an error while trying to send your request. Please try again.

    Goldspur will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.